Profil Omoniyi Ogodo-Bach – Vereinsgründerin

2014-09-30-18-15-14

Omoniyi Ogodo-Bach wurde in Ibadan (Nigeria) geboren. Dort studierte sie Germanistik an der University of Ibadan und erhielt ihren Bachelor of Art. Sie kam nach Deutschland als Austauschstudentin an die Universität des Saarlandes. Sie erwarb einen Master-Abschluss in Interkulturelle Kommunikation und europäische Studien an der Fachhochschule Fulda. Ihre Abschlussarbeit behandelte zum einen den Problemkreis „Frauen- und Kinderhandel“, zum anderen das Problemfeld „Gendermainstreaming und Geschlechterverhältnisse am Beispiel der Bundesrepublik und Nigeria“.

Im Anschluss absolvierte sie ein zweimonatiges Praktikum bei KOK e.V. in Potsdam. Dabei lernte sie die Lebenssituation von Frauen in der Dritten Welt und Osteuropa kennen und bekam Einblick in die Problemfelder Frauenhandel, Menschenrechts bzw. Frauen und Kinderrecht und Migration.

Während ihres Studiums war sie Stipendiatin bei World University Service, Wiesbaden.

Während des Schuljahres präsentierte sie einen Vortrag zum Thema „Frauenhandel und Gleichberechtigung“ als Gastdozentin während der Lehrveranstaltung an der Fachhochschule Fulda.

Zusätzlich, nahm sie an Seminaren im Bereich Armutsbekämpfung, Gleichberechtigung, Europa Migrationspolitik, Frauenhandel und Frauenrecht teil.

Neben kommunikativen Aspekten und Europapolitik sind Menschenrechte, Integration von Migranten/Innen und Frauenhandel ist ein ihr wichtiger und interessanter Bereich.

In Forschungen und Veröffentlichungen konzentriert sie sich auf Familien und gesellschaftliche Entwicklung, Gender, Arbeit und Familien, soziale Ungleichheit, soziale Einrichtungen, Kultur, und soziale Schichtung.

Omoniyi Ogodo-Bach ist Expertin und Chefberaterin für interkulturelle Kommunikation.  Außerdem ist sie die Gründerin, Präsidentin und Geschäftsführerin von zwei Organisationen in Deutschland, Interkulturelles Haus e. V. und Interkulturelles Haus Saar e. V.,  Beracha International Development Initiatives (BIDIS) in Nigeria und Peace and Progress for Nigeria (PPFN) forum.

Sie organisierte zahlreiche internationale Konferenzen und Seminare in Deutschland, an denen Prominente, Politiker und Organisationen teilnahmen. 

Omoniyi Ogodo-Bach hielt viele Jahre lang Vorträge zum Thema „Frauen im Islam“ bei der Stiftung Demokratie Saarland (SDS).  Sie trägt immens zum Thema,  Exklusion von Frauen und Migrantinnen in die Gesellschaft und auf den Arbeitsmarkt bei.

Zusätzlich entwickelt und führt sie Projekte sowohl in Deutschland als auch im Ausland durch.

Schwerpunkte:

  • Bildungs- und Sozialbereich
  • Konflikte in Entwicklungsländern,
  • Kinderarbeit in Entwicklungsländern,
  • Frauen und Entwicklung,
  • Fair Trade,
  • Zukunft der Energie- und Wasserversorgung in der dritten Welt.

Ein Gedanke zu „Profil Omoniyi Ogodo-Bach – Vereinsgründerin

  1. Sehr geehrte Frau Ogodo-Bach,
    wir würden Sie gerne einladen, in unserem Club Soroptimist Saarbrücken einen Vortrag über Frauen im Islam zu halten. Unser Club ist international und hat das Ziel, die Situation von Frauen und Mädchen weltweit zu verbessern. Wenn Sie Interesse haben, können Sie mich gerne unter meiner Mail-Adresse oder unter der mobilen Nummer 0170 160 4462 erreichen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Verena Feldbausch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*