Kooperationsvereinbarung zwischen IKH e.V., IKH Saar e.V. und BIDI

Kooperationsvereinbarung zwischen Interkulturelles Haus e.V., Interkulturelles Haus Saar e.V. (IKH e.V.) und Beracha International Development Initiatives (BIDI)

Das Kooperationsabkommen zwischen Interkulturelles Haus e. V. und Interkulturelles Haus Saar e. V. (IKH e. V.) und Beracha International Development Initiatives (BIDI) wurde am 15.11.2020 durchgeführt und abgeschlossen. Frau Omoniyi Ogodo-Bach, Gründerin und Geschäftsführerin von Beracha International Development Initiatives (BIDI) und das Team der Organisation, Dr. Ifeoluwa Garba, Herr Dolapo Adisa, Herr John Akpoguma, Herr Christopher Oguesha und Herr Michael Bach, betrachteten die Vereinbarung als Grundlage, auf der eine produktive und positive langfristige Beziehung aufgebaut werden kann.

Das Interkulturelles Haus e. V., Interkulturelles Haus Saar e. V. (IKH e. V.) und Beracha International Development Initiatives (BIDI) haben vereinbart, zusammenzuarbeiten, um spezielle Initiativen zu entwickeln und Programme / Aktivitäten zu erarbeiten, die die Bereiche Wirtschaft, erneuerbare Energien, Umwelt, Soziales und Bildung leiten und dazu beitragen, Entwicklungen in Nigeria in den kommenden Jahren voran zu bringen. Außerdem einigten sich die drei Organisationen auf den Austausch von Aktivitäten und gemeinsamen Programmen, die im Rahmen der Partnerschaft stattfinden werden.

Die Kooperationsparteien einigten sich auch auf eine Zusammenarbeit nach folgenden Grundsätzen: Die Informationen zu Programmen und Projektaktivitäten müssen auf Anfrage und Anfrage rechtzeitig eingehen und beantwortet werden. Auch die Kooperationsparteien müssen die Transparenz der Informationen gewährleisten und Interessenkonflikte vermeiden. Darüber hinaus muss jeder Kooperationspartner ehrlich handeln. Es müssen gemeinsame Anstrengungen unternommen werden, die zur erfolgreichen Umsetzung von Programmen und Projekten beitragen. Schließlich muss jeder Kooperationspartner die Interessen und Werke jeder Vertragspartei respektieren und auch das Recht des Landes einhalten, in dem sich die Organisation befindet und tätig ist.

 

Cooperation Agreement between Interkulturelles Haus e. V., Interkulturelles Haus Saar e. V. (IKH e. V.) and Beracha International Development Initiatives (BIDI) – Nigeria

Omoniyi Ogodo-Bach, Präsidentin IKH e.V.
Bild: Omoniyi Ogodo-Bach

Text By Omoniyi Ogodo-Bach
President of Interkulturelles Haus e. V. and Interkulturelles Haus Saar e. V.

The Cooperation Agreement between Interkulturelles Haus e. V. and Interkulturelles Haus Saar e. V. (IKH e. V.) and Beracha International Development Initiatives (BIDI) was made and entered into on the 15.11.2020.  Mrs Omoniyi Ogodo-Bach who is the founder and the Chief Executive Officer of Beracha International Development Initiatives (BIDI) and the Team of the organisation, Dr. Ifeoluwa Garba, Mr. Dolapo Adisa, Mr. John Akpoguma, Mr. Christopher Oguesha and Mr. Michael Bach considered the agreement to be the foundation on which a productive and positive long term relationship can be built.

The Interkulturelles Haus e. V., Interkulturelles Haus Saar e. V. (IKH e. V.) and Beracha International Development Initiatives (BIDI) agreed to work in cooperation to create special initiatives and to work on Programs / activities which will guide and contribute to the Economic, Renewable Energy, Environmental, Social and Educational developments in Nigeria in coming years.  Also the three organisations agreed to exchange activities and shared programs which will take place through the partnership.

The Cooperation Parties also agreed to cooperate under these principles:  The information relating to programs and projects activities must be received and responded in the timely manner upon demands and request. Also the Cooperation Parties must ensure the transparency of information and avoid any conflicts of interests.  In addition, each cooperation partner must act honestly.  There must be joint efforts which will contribute to the successful implementation of Programs and Projects.  Lastly, each Cooperation Partner must respect the interests and works of each Party and also comply with the law of the country in which the organisation is located and operating.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*