Rückblick auf das Seminar am 21.01.2016

Am 21. Januar fand ein Seminar mit dem Titel „Bekämpfung der Ursachen, warum Menschen aus ihren Ländern flüchten“ in Saarbrücken im Hause der Stiftung Demokratie Saarland statt. Der Verein „Interkulturelles Haus Saar e.V.“ war Veranstalter des Seminars und über 30 Leute  waren der Einladung gefolgt.

Die anwesenden Zuhörer wurden von Frau Omoniyi Ogodo-Bach, der Präsidentin des Vereins „Interkulturelles Haus Saar e.V.“, und Herrn Assem AlHussain, einem Vertreter der zahlreich anwesenden Flüchtlinge, begrüßt.
Leider mussten einige vorgesehene Rednerinnen und Redner die Veranstaltung wegen der aktuellen Ereignisse im In- und Ausland absagen, so daß die Organisatoren gezwungen waren, den Programmablauf zu ändern.

Herr Dr. Mustafa Akin eröffnete in seiner Funktion als Moderator das Seminar mit dem Hinweis, das Frieden Schaffen auch Deutschland etwas angeht.

Herr Reyad AlHalabi eröffnete die Vortragsreihe mit einem selbst erstellten Videobeitrag über die Situation vor und nach dem seit nunmehr fünf Jahren andauernden Krieg in Syrien. In den Einführungssätzen wies Herr AlHalabi darauf hin, das die Realität in Syrien die schrecklichen Bilder bei Weitem übertrifft.

Als zweiter Redner wies Herr Rasim Akkaya, Rechtsanwalt und Vorsitzender der „Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.“ (kurz: DITIB) im Saarland, auf die Flüchtlingslager in der Türkei hin und forderte die Politik auf, dieses globale Problem zu lösen.

Frau Sevim Tasci, in Vertretung für die Integrationsbeauftragte der Landesregierung, Frau Ministerin Monika Bachmann, zeigte auf, dass das Saarland in 2015 mit seinen knapp 1 Mio Einwohnern bereits 13.000 Flüchtlinge aufgenommen hat. Dabei fand Sie lobende Worte des Dankes für die Leistung der helfenden Menschen in zahlreichen Netzwerken und Initiativen. Weiterhin erklärte Sie, dass das Saarland wenig Einfluß auf die Außenpolitik nehmen kann.

Herr Aamer Dauod beendete die Rednerrunde. Er führte aus, das die Ressourcen in den Kriegs- und Kriesengebieten gegen die Menschen im eigenen Land und nicht mit ihnen genutzt werden. In früheren Zeiten flüchteten Menschen in Nordafrika vor Trockenheit und Dürre, heute vor den Diktatoren in den Ländern.

Den Vorträgen folgte eine rege Diskussion mit zahlreichen Anregungen und Verbesserungsvorschlägen für eine Bekämpfung der Fluchtursachen, aber auch für eine verbesserte Integration der Flüchtlinge in unsere Gesellschaft in Deutschland und Europa.

Nach dem Schlusswort von Frau Ogodo-Bach endete die Veranstaltung und bei einem kleinen Imbiss wurde die Gelegenheit zu weiterem Austausch genutzt.
Ein besonderer Dank geht an die Übersetzer, die dieses Seminar für alle Anwesenden zu einer Bereicherung machten.

Seminar „Fluchtursachen bekämpfen“

Sehr geehrte Mitglieder, Kolleginnen und Kollegen, Freundinnen und Freunde,

die Flüchtlingsströme nach Europa sind das aktuellste Diskussionsthema. Leider beschränkt sich diese öffentliche Debatte auf lediglich zwei Aspekte: die Flüchtlingsaufnahme und die Flüchtlingshilfe. Über die Ursachen wird nur wenig bis gar nicht gesprochen. Wir können jetzt Hilfe anbieten, aber die eigentlichen Probleme bleiben: Die Ursachen, warum die Menschen flüchten.

Wie geht es weiter? Wie soll ein Land sich entwickeln, wenn die Bevölkerung das Land verlässt?

In dem Seminar werden die verschiedenen politischen, aber auch gesellschaftlichen Ebenen aufgezeigt, wo eine Bekämpfung der Fluchtursachen bereits stattfindet oder vermehrt stattfinden muss.

Mit finanzieller Unterstützung des BMZ

BMZ_Web_de

Anmeldung

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis 18.01.2016 per E-Mail:
info@ikh-saar.de

oder telefonisch unter:
0171 2857 664

Flyer als PDF:
IKH Seminar Flyer

PROGRAMM

Moderation:
Herr Dr. Mustafa Akin & Frau Omoniyi Ogodo-Bach

Dolmetscher:
Herr Baydar Talat (kurdisch <->deutsch)
Frau Abir Elmansouri (arabisch <->deutsch)

Die Ereignisse der letzten Tage und Wochen in Syrien, der Türkei aber auch hier in Deutschland gefährden die Teilnahme der Redner. Wir bitten um Beachtung der Programmänderungen zu Beginn der Veranstaltung.

16:30 – 17:00 Uhr:
Anmeldung / Registrierung

17:00 – 17:10 Uhr:
Begrüßung durch die Präsidentin des IKH Saar e.V. Frau Omoniyi Ogodo-Bach und Herrn Assem Al Hussain

17:10 – 19:40 Uhr:
Vorträge

Rede 1:
Frau Dr. Sinam Mohamad, Vize Präsidentin, „People Council For West of Kurdistan (Syria)
Rede 2:
Herr Jo Leinen, Mitglied des Europäischen Parlaments
Rede 3:
Frau Ifeoluwa Garba, Ingenieurin Computer & Electronics Engineering
Rede 4:
Frau Sevim Tasci in Vertretung für Ministerin für Soziales, Gesundheit,
Frauen und Familie, Frau Monika Bachmann
Rede 5:
Dr. Leyla Ferman, Projektkoordi-natorin für Opfer von D’aesh in Diyarbakir
Rede 6:
Frau Julia Reda, Mitglied des Europäischen Parlaments

Dazwischen schildern die Betroffenen:
Reyad Alhalabi
Assem Al Hussain
Aamer Dauod
ihre persönlichen Fluchtursachen und -gründe.

19:40 – 20:50 Uhr:
Diskussion – Fragen & Antworten, Strategien & Empfehlung

20:50 – 21:00 Uhr:
Schlusswort durch Frau Omoniyi Ogodo-Bach & Herrn Assem Al Hussain

21:00 Uhr:
Ende & kleiner Imbiss

Jahresabschlussfeier des IKH

Am 27.12.2015 fand die interkulturelle Jahresabschlussfeier in den noch nicht fertig gestellten Räumen des IKH e.V. in der Steinwaldstraße in Neunkirchen statt. Unter den zahlreich erschienenen Besuchern waren die Mitglieder und Freunde des Vereines, sowie viele neue Gäste aus unterschiedlichen Ländern.
Teilnehmer aus dem Sprachkurs unserer Präsidentin Omoniyi Ogodo-Bach waren es auch, die maßgeblich für die Organisation und den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten.
Ein besonderer Dank gilt dem Organisationsteam der Feier:

Frau Omoniyi Ogodo-Bach, (Präsidentin IKH Saar e. V.)

Herr Aamer Dawod    (Organisationsleiter der Feier)

Herr Assem Al Hassain
Herr Hamoud Mohmoud
Herr Michael Efrem
Frau Fadia Alsalo
Frau Monira Tell
Frau Soare Georgiana
Frau Amaresh  Nayr

Ebenso geht ein großes Dankeschön an die eifrigen Köchinnen und Köche für die Zubereitung der leckeren Speisen aus der traditionellen Küche der verschiedenen Nationen und Kulturen. Die Gäste aus Syrien, der Türkei, Eritrea, Rumänien, Nigeria, den Niederlanden … und nicht zuletzt aus Deutschland sorgten dafür, das beim Abräumen des Buffet nicht viel zu tun war.

Vom Anfang bis zum Ende herrschte eine ausgelassene Stimmung bei Musik, Tanz und Unterhaltungen. Insgesamt war es wieder ein gelungener Jahresabschluss des Vereins Interkulturelles Haus e.V. in Neunkirchen. Zum „Beweis“ und um einen Eindruck von der guten Laune auf dem Fest zu bekommen, sollen die folgenden Bilder dienen.

Einladung zur Weihnachts- und Neujahrsfeier

Liebe Vereinskollegen, Freundinnen und Freunden,

kaum zu glauben, aber wahr, viel zu schnell ging dieses Jahr! Auch dieses erfolgreiche Jahr wollen wir wieder gemeinsam feiern.

Am 27.12.2015 findet unsere alljährliche Weihnachts- und Neujahrsfeier statt.    Die Feier beginnt um 15:00 Uhr in Steinwaldstr. 17, 66538 Neunkirchen.

Über zahlreiches Erscheinen unserer Mitglieder, Freundinnen und Freunden würden wir uns sehr freuen.

Wir freuen uns schon jetzt auf den Abend mit Ihnen.

 
Ihr Organisationsteam
Omoniyi Ogodo-Bach, (Präsidentin IKH Saar e. V.

Herr Aamer Dawod (Weihnachtsfeier  –  Organisationsleiter)
Herr Assem      Al Hassain         Herr Hamoud Mohmoud
Herr Michael Efrem      Frau Fadia Alsalo         Frau Monira Tell
Frau Soare Georgiana              Frau Amaresh Nayr

 
PS:    Eine vorherige Anmeldung ist notwendig

Weihnachtsgruß 2015

“Jingle bells, jingle bells

Jingle all the way

Oh, what fun it is to ride

In a one horse sleigh, hey—“

Lied vom amerikanischen Komponisten James Lord Pierpont (1822–1893)

 

Liebe Mitglieder, Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde,

das Weihnachtsfest steht vor der Tür und Weihnachten ist das Fest der Liebe. Es ist für viele Menschen die schönste Zeit des Jahres. Deshalb, lassen sie uns alle zusammen feiern.

Ich nutze diese Gelegenheit, um mich bei allen zu bedanken, die über das Jahr hinweg zum Gelingen des Interkulturellen Haus Saar e. V. beigetragen haben. Diese Anerkennung gilt insbesondere den sehr aktiven und verständnisvollen Vorstandsmitgliedern: Herr Benoit Bach, Frau Ifeoluwa Garba, Herr Christopher Oguesha, Herr Michael Bach und Frau Gladys Oboite. Ich danke auch den Vereinsmitgliedern für Ihren Unterstützung und Ihren ehrenamtlichen Einsatz, den Sie das ganze Jahr einbringen. Dazu kommen die Helferinnen und Helfer, die da sind, wo Not am Mann und Menschlichkeit gefragt ist.

Wir haben eine Menge bewegt in diesem Jahr 2015. Im Grunde genommen war es ein Jahr gespickt mit Erfolg und Höchstleistungen. Die beiden Vereine IKH e.V. und IKH Saar e.V. haben in diesem Jahr Wichtiges geleistet. Wir haben es geschafft, im Rahmen unserer Möglichkeiten massiv auf der sozialen Ebene die Bevölkerung aufmerksam zu machen.

Folgende Bilanz der verschiedensten Aktivitäten und Termine des IKH e.V. und IKH Saar e.V 2015

  • Der Vorstand hat 2015 viermal getagt und die anstehenden Arbeiten erledigt.
  • Unsere Präsidentin, Frau Omoniyi Ogodo-Bach hat viele Veranstaltungen besucht.
  • Es wurde eine Jahreshauptversammlung am 02.08.2015 durchgeführt.
  • Wir haben am Saarbrücker Altstadtfest 2015 teilgenommen und dabei unsere Arbeit einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Dort hat unsere Präsidentin, Frau Omoniyi Ogodo-Bach, Rastazöpfe für die Kinder gemacht, die sie sehr erfreut haben.
  • Wir haben zum 1. Mal ein interkulturelles Fest auf dem Stummplatz in Neunkirchen am 18. und 19. September 2015 durchgeführt, wo wir die kulturelle Vielfalt unterschiedlicher Länder musikalisch und kulinarisch vorgestellt haben.
  • Wir haben am 08.10.2015 eine internationale Konferenz in der Villa Lessing in Saarbrücken durchgeführt. Sechs Vorträge von Fach Experten und eine anschließende Podiumsdiskussion wurden durchgeführt. Die Veranstaltung wurde gut besucht.
  • Seit November sind wir mit Flüchtlingshilfe beschäftig.
  • Im Dezember wird unsere traditionelle Weihnachtsfeier in Neunkirchen mit Ehrungen verdienter Mitglieder und Gästen zum Jahresabschluss stattfinden.

In Namen der Vorstandsmitglieder und Mitglieder von IKH e.V. und IKH Saar e.V., wünsche ich Ihnen frohe Festtage, viel Gesundheit, Glück, Hoffnung, Liebe und alles Gute zum Jahreswechsel.

Merry Christmas and a prosperous new year 2016!!!!

Omoniyi Ogodo-Bach

Präsidentin IKH e.V. und IKH Saar e. V.